[ zurück zum HOTEL MONTEMAR - Benissa - Costa Blanca ]

 
Strandordnung Calpe 2008 ( Quelle: http://costa-info.de - Strandverordnung)

Eine strenge neue Strandverordnung hat sich jetzt die Stadt Calpe mit den Stimmen aller Ratsherren und -damen gegeben. Wind- und Kitesurfen ist demnach in den Monaten Juni bis August nur von innerhalb 200 Metern südlich der Wellenbrecher-Mole am Arenal-Bol-Strand erlaubt. Ambulanter Verkauf ist künftig verboten und soll von der Policía Local unterbunden werden, ebenso wie das Mitbringen von Hunden an den Strand und das Müllwegwerfen bei einem vollen Mülleimer: "einen leeren suchen", heisst die Devise, die das Ayuntamiento ausgibt. Feuermachen ist am Strand verboten, bis auf die Johannisnacht am 23./24. Juni (Hogueras), und selbst dann nur mit städtischer Erlaubnis und nicht in der zentralen Zone des Arenal-Bol-Strandes, wo auf Anregung der Bloc-Stadträtin Antonia Avargues beschlossen wurde. Unterwasserfischen ist innerhalb von 100 Metern der ausgewiesenen Badezoten verboten und nur mit einer Genehmigung des Landes Valencia möglich. Angeln in den Badezonen ist nur nachts erlaubt, und die Stadt behält sich dort ein komplettes Verbot vor. Die Schwimmer dürfen nicht in die Auslaufkanäle für Boote. Für geschäftliche Aktivitäten an den Stränden, und dazu gehören künftig auch die Figuren aus Sand mit einem Sammelhut daneben, bedarf es einer städtischen Genehmigung. Verstosse gegen den neuen Strandkanon werden mit bis zu 750 Euro, in ganz schweren und Wiederholungsfällen bis zu 3.000 Euro bestraft.