[ zurück zum HOTEL MONTEMAR - COSTA BLANCA ]

 

Hier einige der wichtigsten Verkehrsregeln in Spanien:

Alle Angaben sind ohne Gewähr! Eine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit können wir nicht übernehmen. Stand 2011


Tempolimits / Geschwindigkeitsbegrenzungen / Höchstgeschwindigkeit 
Ortschaften Landstraße Schnellstraße* Autobahn

Pkw / Motorräder :

50 km/h 90 km/h 100 km/h
Wohnmobile / Gespanne mit  Anhänger bis 7,5 t 50 km/h 70 km/h 80 km/h 90 km/h
Wohnmobile / Gespanne mit  Anhänger über 7,5 t 50 km/h 70 km/h 80 km/h 90 km/h
 

* und auf Straßen mit mehr als einer Fahrspur in jeder Richtung

Radarwarner:

Hier finden Sie die Standorte der fest installierten Radargeräte auf allen Autobahnen und Bundesstrassen Spaniens sortiert nach
Bundesland (Comunidad),
Straßenbezeichnung (Careterra) z.B. AP7,
Kilómetro (Kilometermarke)
Richtung ( Sortido ) - aufsteigend (Creciente) oder absteigend (Decreciente)
RADAR IN SPANIEN - Geschwindigkeitskontrollen

Wenn die vorgesehene Mindestgeschwindigkeit (beispielsweise 60 km/h auf Autobahnen) nicht eingehalten werden kann muss der Warnblinker eingeschaltet werden.

Autobahngebühren:
A7 / AP7
 

Informationen zu den Gebühren für die jeweiligen Streckenabschnitte finden Sie direkt bei dem Betreiber ( unter Tarifas ):

 

Alkohol:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5 . -  Für Fahranfänger bei 0,3 Promille (Führerschein unter 2 Jahre)

Was muss im Fahrzeug mitgeführt werden?

Es muss in Spanien immer eine reflektierende Warnweste mitgeführt werden. Diese kann man fast überall kaufen ( 4 - 10 Euro). Beim Verlassen des Fahrzeuges (Panne / Unfall ) außerhalb geschlossener Ortschaften muss die Weste getragen werden. - Das mitführen von Ersatzbirnen ist Pflicht! (handelsübliche Ersatzglühbirnenbox) - Es sind 2 Warndreiecke vorgeschrieben, um bei Pannen auch den Gegenverkehr zu warnen. Selbstverständlich: Führerschein, Kfz-Schein, grüne Versicherungskarte, Verbandskasten.

Mautgebühren:

Auf einigen Autobahnen sind Mautgebühren zu entrichten. Diese sind in der Regel mit einem "P" gekennzeichnet z.B. AP 7. In großen Ballungszentren wie Barcelona kann es vorkommen, dass Sie alle paar Kilometer einige Cents bezahlen müssen, da die gebühren für die Teilstücke von verschiedenen privaten Besitzern erhoben werden.

Telefonieren:

...ist im Auto wie in Deutschland nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt, Head-Sets und Ähnliches ist nicht erlaubt. Strafen: 92 bis 302 Euro.

Kinder:

Kinder unter 10 Jahren dürfen nur auf dem Rücksitz mitgenommen werden. Fahrzeuginsassen, die älter als drei Jahre, jedoch nicht größer als 1,50 m sind, müssen eine ihrer Statur angepasste Rückhaltevorrichtung verwenden oder, falls diese fehlt, Sicherheitsgurte benutzen.

Bußgelder:

Bußgelder sind zum Teil erschrecken hoch ( besonders bei Alkohol ). Nehmen Sie die Gerüchte, dass in Spanien alles locker gesehen wird nicht zu ernst. Wenn Ihnen ein Bußgeld erteilt wird gilt in den meisten Fällen: 30% Rabatt bei Sofortzahlung. ( evtl. nachfragen )

Tanken:

 

 

 

 

 

 

während des Auftankens muss das Radio, die Scheinwerfer und das Handy ausgeschaltet sein.
 

 
  • DEUTSCH

  • Benzin

  • Benzin Bleifrei

  • Diesel

  • SPANISCH

  • Gasolina

  • Gasolina sin plomo

  • Gasóleo ( Gasoleo A, Gasóleo Diésel Aceite )

  • Normal Benzin Bleifrei hat in Spanien 95 Oktan ( in Deutschland 91 Oktan ) 

  • Super   Benzin Bleifrei hat in Spanien 98 Oktan ( in Deutschland 95 Oktan )

Oft wird das Benzin mit 95 Oktan auch Eurosuper genannt. Mit dem billigeren Bleifreibenzin hat man in Spanien auf jeden Fall die selbe Oktanzahl wie mit dem Superbleifrei in Deutschland ( 95 ). Am besten ist es einfach immer nach den Oktanzahlen 95 zu schauen. An manchen Tankstellen muss erst bezahlt werden bevor die Zapfsäule frei geschaltet wird

 

Parken:

unbedingt auf gelbe Linien achten! Oft ist nur der Bordstein gelb gestrichen oder es befindet sich eine gelbe zick-zack Linie auf der Straße. Beides bedeuten -Parkverbot-. Hier wird meistens sofort abgeschleppt.

Abschleppen:

ist durch durch Privatfahrzeuge grundsätzlich verboten.

Ladung:

Hinten überstehende Pkw-Ladungen müssen mit einer rot-weiß schraffierten Warntafel (50 mal 50 cm) gekennzeichnet sein. Grundsätzlich darf die Ladung höchstens um zehn Prozent ihrer Länge nach hinten hinausragen.

Kurioses:

In manchen Ortschaften mit verwinkeltem Ortskern gilt immer noch die Regel, dass in den  Einbahnstrassen an Kalendertagen mit geraden Zahlen auf der Straßenseite mit der geraden Hausnummer geparkt werden darf und an ungeraden Tagen auf der Seite mit ungeraden Nummern.

Notruf:             (auch vom Handy)

Allgemeiner Notruf:    112
Unfallrettung/Notarzt:061

ausführliche Informationen finden Sie bei den Automobilclubs:
ADAC

RACC

RACE
Allgemeiner Deutscher Automobilclub  Real Automóvil Club
de Catalunya
Real Automóvil Club de Espana Automobil Club Schweiz

Madrid:     +34 915 930 041

Barcelona: +34 935 082 828

Notruf:
+34 902 156 156
Notruf:
+34 902 300 505
Spezielle Informationen für
Schweizer Bürger

ARCD (Auto- und Reisclub Deutschland)
ACE (Auto Club Europa)
AVD (Automobilclub von Deutschland)
ACV (Automobil-Club Verkehr)
VCD (Verkehrsclub Deutschland)

Übersicht weiterer Automobilclubs
   

                     kleiner Sprachkurs....

Benzin

Gasolina

Benzin Bleifrei Gasolina sin plomo
Diesel Gasoleo
peage Zahlstelle
solo tarjeta (Mautstelle Autobahn ) hier kann nur mit Kreditkarte bezahlt werden
tome su ticket entnehmen Sie ein Ticket
Paso prohibido Durchfahrt verboten;
Prohibido aparcar  Parkverbot;
Atencion, Cuidado  Achtung, Vorsicht
Ceda al paso Vorfahrt beachten;
Llevar la derecha rechts fahren
Llevar la izquierda links fahren
Viraje peligroso gefährliche Kurve

Alle Angaben sind ohne Gewähr! Eine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit können wir nicht übernehmen. Stand 2010

 

Hier finden Sie alle Informationen zum Thema
Mietwagen an der Costa Blanca
Mietwagen

 

[ zurück zum HOTEL MONTEMAR - BENISSA - COSTA BLANCA ]